Bartwuchs anregen

Bartwuchs anregen und beschleunigen – Was hilft und was ist Humbug?

Hi, du willst deinen Bartwuchs anregen und suchst den ultimativen Tipp? Den ultimativen Tipp haben wir nicht für dich, aber verschiedene Tipps und Anregungen, die du ausprobieren kannst. Warum es nicht den einen Tipp gibt? Ganz klar, weil es verschiedene Ursachen für mangelnden Bartwuchs gibt und genauso verschiedene Tipps kann es nur geben den Bartwuchs anzuregen.

Wenn du selbst schon mal ein bisschen recherchiert hast, wirst du wahrscheinlich auch auf einige ziemlich haarsträubende Ratgeber gestoßen sein. Wen wundert es, ist das Thema Bartwuchs anregen doch ein Thema, mit dem sich Geld verdienen lässt und versucht so mancher Anbieter die Not des Mannes auszunutzen. Glaube jedenfalls nicht alles, was du so liest. Ein garantiertes Allheilmittel wurde bis heute noch nicht gefunden und so sollte bei jedem Tipp „kann helfen“ stehen und nicht „hilft ganz sicher“.

Bartwuchs anregen
Bartwuchs anregen mit Bartwuchsmitteln?

Also legen wir los und schauen mal, wie du deinen Bartwuchs anregen kannst. Aber zunächst klären wir erst einmal ein paar biologische Dinge.

Hilfe, ich bin 17 und mein Bart wächst nicht richtig!

Wir kennen keinen 17-jährigen, der einen Vollbart trägt. Und nein, wir wollen uns nicht über dich lustig machen, sondern dir nur sagen, das ist total normal. Der Bartwuchs beginnt in etwa ab dem 11. Lebensjahr. Bei dem einen jungen Mann etwas mehr, bei dem anderen jungen Mann etwas weniger. Und bei vielen Männern dauert es bis zum ca. 25. Lebensjahr, bis die äußeren Geschlechtsmerkmal voll ausgeprägt sind. Wenn du also noch jung bist und deinen Bartwuchs anregen möchtest, haben wir einen Tipp für dich. Geduld. Übe dich in Geduld, denn deine Entwicklung braucht einfach noch ein bisschen Zeit. Und dieser Zeit kannst du mit keinem Bartwuchsmittel vorgreifen.

Ursachen für einen schwachen Bartwuchs

Eine Ursache haben wir ja schon genannt, dein Alter. Wenn dies als Ursache für einen schwachen Bartwuchs nicht zutrifft, schauen wir mal weiter, welche Gründe mangelnder Bartwuchs noch haben kann. Denn ohne die Ursache zu kennen, kannst du eigentlich nur wild drauf los probieren und schauen, welche Tipps helfen könnten. Kommst du aber der Ursache auf die Spur, kannst du viel gezielter ansetzen deinen Bartwuchs anzuregen, bzw. zu beschleunigen.

Genetisch bedingter Bartwuchs

Haben Uropa, Opa und Papa keinen strammen Wikingerbart gehabt, wirst du wahrscheinlich auch keinen bekommen. Der Bartwuchs ist auch genetisch bedingt, genau wie dein Aussehen, deine Größe und manche deiner Eigenschaften. Hinzu kommt deine Region, aus der du stammst. Gewöhnlich haben Europäer, vor allem alle Europäer der mittleren und nördlichen Regionen, keinen so stark ausgeprägten Bartwuchs, wie zum Beispiel Männer aus dem südlichen Europa oder dem arabischen Raum.

Testosteronmangel

Das Sexualhormon Testosteron ist verantwortlich für die Ausprägung der äußeren Geschlechtsmerkmale, also auch für deinen Bartwuchs. Wenn du unter spärlichem Bartwuchs leidest, kann es sein, dass du zu wenig Testosteron produzierst. Bevor du an dieser Stelle nachhilfst, solltest du deinen Arzt um Rat fragen und deinen Testosteronspiegel untersuchen lassen. Liegt es nicht daran und du versuchst deinen Testosteronspiegel zu erhöhen, um deinen Bartwuchs anzuregen, kannst du dir die Mühe auch sparen.

Das Alter

Es ist ganz normal, dass die körpereigene Produktion des Hormons Testosteron mit dem Alter etwas abnimmt. Damit ist es auch normal, dass der Bartwuchs bei einigen Männern mit zunehmendem Alter etwas schwächer wird. Das trifft ja bei manchen Männern auch auf die Kopfbehaarung zu, die mit dem Alter etwas lichter wird. In einigen Fällen helfen dann Bartwuchsmittel, aber eben nur in einigen Fällen.

Der Lebenswandel

Stress, ungesunde Ernährung, kein Sport und zu wenig Schlaf sind der Killer eines jeden Barthaares. Tatsächlich kann der Lebenswandel deinen Bartwuchs negativ beeinflussen. Allerdings nicht nur deinen Bartwuchs, sondern deine allgemeine Gesundheit. Was du tun kannst, um deinen Bartwuchs anzuregen? Dazu erfährst du gleich mehr.

Die Summe der Dinge

Nicht selten treffen gleich verschiedene Ursachen zu. Es ist bei vielen Männern die Summe der Dinge, die für einen mangelnden Bartwuchs verantwortlich sind. Schau also genau hin und denke genau darüber nach, welche Ursache/n für dich in Betracht kommt.

Bartwuchs anregen – Der größte Mythos

Der wohl größte Mythos, der sich um das Thema Bartwuchs anregen rankt, ist das häufige Rasieren. Auch im 21. Jahrhundert liest man immer wieder, ob häufiges Rasieren den Bartwuchs anregen kann. Das ist völliger Quatsch oder hast du dir schon mal jede Woche die Haare schneiden lassen, um dichteres Kopfhaar zu bekommen? Brauchst du auch nicht, denn es hilft sowieso nicht. Und genauso ist es auch mit dem häufigen Rasieren. Die Gesichtsrasur regt höchstens deine Durchblutung an und du bekommst eine „gesunde“ Gesichtsfarbe“, aber mehr auch nicht. Vergiss diesen Mythos also ganz schnell. Es hilft einfach nicht den Bartwuchs anzuregen oder zu beschleunigen.

Bartwuchs anregen und beschleunigen – Gesunder Lebensstil

Den ungesunden Lebensstil haben wir ja schon als Ursache für spärlichen Bartwuchs angesprochen. Was also liegt näher als die Ursache umzukehren und deinen Lebensstil zu ändern, wenn du deinen Bartwuchs anregen willst? Ernähre dich ausgewogen und vitaminreich. Treibe Sport und schlafe ausreichend. Rauche am besten nicht und trinke wenig Alkohol. Die Vitamine Biotin, L-Cystein und Silicium sind wichtig. Schau mal nach, in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind.

Testosteronspiegel steigern – Regt nicht nur den Bartwuchs an

Du kannst deinen Testosteronspiegel auf ganz natürliche Weise steigern. Erotik hilft ungemein, macht Spaß und regt nicht nur den Bartwuchs an. Auch sportliche Aktivitäten regen den Testosteronspiegel an. Aber bitte keinen Ausdauersport, sondern Intervall-Krafttraining. Es soll erwiesen sein, dass dein Testosteronspiegel tatsächlich steigt.

Bartwuchs fördern – Hausmittel & Co

Die Hausmittel, die deinen Bartwuchs fördern und deinen Bartwuchs beschleunigen können, wollen wir dir natürlich nicht vorenthalten. Ob sie funktionieren? Probiere es aus. Wir würden für keines eine Garantie abgeben, aber da sie auch keinen Schaden anrichten, können wir sie ruhigen Gewissens empfehlen.

Gemeint sind mit Hausmitteln Vitamine, die deinen Bartwuchs anregen können. Kieselerde wird auch von einigen Anwendern empfohlen. Vollkommen ungefährlich und als Kapseln einzunehmen. Bekommst du in jedem Drogeriemarkt. Kräuteröle sollen die Durchblutung fördern und so deinen Bartwuchs fördern. Je nach Duftrichtung am besten nachts auftragen. Knoblauch und Senf finden wir ja etwas kurios, aber ok, wenn es hilft. Allerdings solltest du bei Knoblauch damit rechnen, dass man dich ein wenig isoliert. Vielleicht förderst du deinen Bartwuchs, aber stehst am Ende ziemlich alleine da. Ausprobieren auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für Isolationsgefahr.

Können Bartwuchsmittel den Bartwuchs anregen?

So, dann wollen wir uns nochmal kurz den Bartwuchsmitteln zuwenden. Das bekannteste ist Regaine®, das den Wirkstoff Minoxidil enthält. Tatsächlich kann man über dieses Bartwuchsmittel sehr viel Positives lesen. Eigentlich wird der Wirkstoff Minoxidil angewendet, um erblich bedingten Haarausfall zu verbessern, bzw. zu stoppen. Viele Männer berichten jedoch, dass der Schaum auch im Gesicht wirkt und das Bartwachstum fördert. Dauert aber ein bisschen. Anwender berichten von ca. 12 Wochen. Aber du willst ja auch deinen Bartwuchs anregen und keine Wunder erwarten.

Neben diesem sehr bekannten Bartwuchsmittel gibt es noch einige andere Produkte auf dem Markt, die den Bartwuchs anregen sollen. Einige sind auf ganz natürlicher Basis hergestellt. Probiere es aus. Du hast ja nichts zu verlieren. Entweder wächst dein Bart oder du gehörst zu den unglücklichen Männern, die sich leider mit einem spärlichen Bartwuchs abfinden müssen.

Und wenn gar nichts hilft? Bist du trotzdem ein attraktiver Mann!

Natürlich kann es auch passieren, dass gar nichts hilft. Wir versichern dir, ein attraktiver Mann bist du trotzdem und wer sagt denn, dass alle Frauen auf Bartträger stehen? Niemand, denn genauso ist es. Du wirst eine Frau finden, die dich ganz einfach ohne Bart liebt. Und wenn du nur spärlichen Bartwuchs hast, gibt es einige Bartstylings, die sich auch mit geringerem Bartwuchs tragen lassen.

Du bist ein Mann, ob ohne, mit wenig oder vollem Bart!